Datenschutz und Datensicherheit

Was hat Datenschutz und Datensicherheit miteinander zu tun?

Seit 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) in Kraft getreten. Diese regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten im Unternehmen.

In Artikel 32 der DSGVO wird das Thema der Datensicherheit angesprochen.

Technische und organisatorische Maßnahmen

Organisationen, die selbst oder im Auftrag personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, haben die technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen, die erforderlich sind, um die Ausführung der Vorschriften der Datenschutzgesetze zu gewährleisten. Erforderlich sind Maßnahmen nur, wenn ihr Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck steht.

Was bedeutet das?

Kurz und knapp gesagt bedeutet das, dass Sie als Unternehmer diverse Vorkehrungen treffen müssen, damit die bei Ihnen gespeicherten Kundendaten sicher sind.

Maßnahmen, die geeignet sind, Unfugten den Zutritt zu Datenverarbeitungsanlagen, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet oder genutzt werden, zu verwehren.

Unter Anderem zählen räumliche sowie technische Maßnahmen.

Maßnahmen, die gewährleisten, dass personenbezogene Daten bei der elektronischen Übertragung oder während ihres Transports oder ihrer Speicherung auf Datenträger nicht unbefugt gelesen, kopiert, verändert oder entfernt werden können.

Maßnahmen, die gewährleisten, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust geschützt sind.

Hierbei werden diverse administrative Maßnahmen geregelt.

Warum sollten Sie sich an Group-Two wenden?

Group-Two zeigt Ihnen nicht nur auf wo die offenen Punkte gemäß der DSGVO sind, sondern unterstützt Sie ebenfalls bei der Umsetzung dieser Punkte damit Ihr Unternehmen die Daten DSGVO-konform verarbeitet und speichert.